Unterwegs mit Söckchen

Copyright: Carlsen/Aladin

Vielen Dank für das lustige Buch „Unterwegs mit Söckchen'.

Meine Mama hat mir die Geschichten in den Sommerferien vorgelesen.

Die Bilder zu den Geschichten haben mir gefallen, weil die Figuren lustig aussehen.

Ich finde toll, dass das Meer ins Wohnzimmer schwappt, obwohl das ja eigentlich nicht geht.

Söckchen kümmert sich um die Meerestiere und bringt sie zurück, damit sie weiterleben können.

Schön ist es, dass Söckchen Strandgut sammelt, weil ich das auch gerne mache!

Zuerst fand ich den „ungebetenen Gast' frech, wie er einfach so im Sessel von Söckchen saß und sein Gebäck gefuttert hat. Ich mochte es nicht, dass Fiete zu Söckchen einfach „Pöckchen' gesagt hat, damit hat er ihn geärgert. Da konnte ich Söckchen gut verstehen.

Es ist in der zweiten Geschichte gut, dass Söckchen sich um den kranken Fiete kümmert und ihn gesund pflegt.

Es hat mir gut gefallen, dass die beiden Freunde geworden sind, obwohl sie so anders sind.

Lustig ist in dem Buch, dass Söckchen gerne auch mal Ferien machen möchte und an den Strand im warmen Süden fährt.

Weil er merkt, dass ihm Fiete so sehr fehlt, lädt er ihn ein zu kommen. Dort treffen sie Felix, der frech ist und in das Schlammbad springt.

Auch er ist anders. Fiete findet ihn gleich toll, Söckchen ist aber sauer.

Doch zum Schluss werden sie doch Freunde.

Söckchen macht eine Entdeckung. Felix hat ein tolles Meermuseum, dahin nimmt er Söckchen mit. Also hat die Geschichte ein gutes Ende.

Von Paula Sophie Wübben

 

Copyright: Arena

In dem Buch geht es darum, dass ein 12-Jähriges Mädchen namens Luzi mit ihrer Familie umzieht.

Dort lernt sie einen netten Jungen namens Mats kennen. Zusammen entdecken sie unter Luzi's Haus die Duftapotheke un erleben Abenteuer.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein fantasievoller Abenteuerroman. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Band. Außerdem glaube ich, dass das Buch ab 10 Jahren zu verstehen ist.

Von Marie Schettel